Alles Liebe – Panna cotta!

Panna cotta mit Orangen ohne Schoko
Panna cotta mit Orangen ohne Schoko

Die einfachen Gerichte sind oft die besten – und somit könnte das Dessert die ideale Ergänzung zur Zuppa Montanara sein: Panna cotta mit Orangen, einer „Alles Liebe“ – Gewürzmischung und Schokosauce.

Panna cotta schmeckt einfach immer, finde ich. Im Frühsommer besonders gut mit frischer Erdbeersauce und Zitronenmelisse, jetzt im Winter paßt z.B. ein Orangensalat mit Schokosauce.

Für 4 Personen benötigt man: 3/4 Liter Sahne, 35 g Zucker, 3 Blatt Gelatine, 1 Vanilleschote (habe ich heute ausnahmsweise weggelassen), pro Person 1 Orange (hier teilweise Blutorangen), nach Geschmack etwas Zucker, Gewürz- Blütenmischung „Alles Liebe“ von Sonnentor,  Schokosauce.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne in einen Topf (möglichst mit doppeltem Boden) geben. Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote sowie die Vanilleschote zufügen, alles bei mittlerer Temperatur zum Kochen bringen. Dabei immer wieder umrühren und darauf achten, dass die Sahne nicht anbrennt. Die Hitze reduzieren und 1/4 Stunde leise köcheln lassen. Jetzt den Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschote entfernen und die gut ausgedrückte Gelatine unterrühren. Die Panna cotta in kalt ausgespülte Förmchen geben, mit Folie abdecken und einige Stunden, möglichst über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Servieren die Orangen schälen, in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten, evtl. mit Zucker bestreuen.  Die Panna cotta vorsichtig mit einem Messer vom Förmchenrand lösen und gestürzt auf den Orangensalat gleiten lassen. Mit etwas Schokosauce beträufeln und mit  „Alles Liebe“ bestreuen.

Und so sieht es mit Schokosauce aus: Panna cotta 017

Zur Gewürz-Blüten-Mischung: Normalerweise bevorzuge ich eigene Kräuter- und Blütenmischungen. Aber hier hat mich die Zusammenstellung zum Testen gereizt: Rosa Pfeffer, gemahlene Erdbeeren, Rosenblüten, Himbeerstücken, Koriander und Vanillepulver.

Eine bunte Mischung mit interessanten Akzenten – genauso wie es auch in der Liebe sein sollte…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.