Schön und stimmig, die Beschreibung unseres Slow – Caterings im Gewerkhaus in Dießen (http://www.anne-art.com/blog/?p=407), und hier wie versprochen das Rezept der Bärlauch-Schnecken: 1kg Mehl, ein Würfel Hefe, lauwarmes Wasser, 2 TL Salz, 1 TL Zucker und etwas Olivenöl werden vermischt und per Hand geknetet, bis eine Teigmasse entsteht, die nicht mehr an den Händen klebt. Dann läßt man den Teig an einem warmen Ort gehen und bereitet in der Zwischenzeit das „Pesto“ zu, was in dem Fall bei mir nur aus dem Kraut (in dem Fall Bärlauch, aber natürlich paßt Basilikum auch sehr gut), Öl und Salz besteht. Die Zutaten im Mixer durchmischen. Den Teig in fünf gleichgroße Teile trennen und jeweils auf 30x40cm ausrollen und mit 2 EL „Pesto“ bestreichen. Den Teig von der Längstseite her aufrollen. Die fünf Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit kaltem Wasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (höchste Stufe) ca. 30 Minuten backen. Fertig! Paßt außer zu gebratenem Aceto-Spargel auch zu Käse und Salaten aller Art….und zu einem Glas Wein……Guten Appetit!

Und zum Schluß noch eine Dessert-Impression…..der erste Rhababer des

Jahres im Glas….von Susanne zubereitet und von Carmen Iacone fotografiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.