Tage Andersen

Tage Anderson-RGBUnter Floristen und Landschaftskünstlern gilt Tage Andersen als lebende Legende. Wer seinen Laden in der Ny Adelgade Nr. 12 in Kopenhagen betritt, erlebt ein Szenario aus Märchen, Poesie und Magie. Tage Andersen 2 Installationen und außergewöhnliche Blumenarrangements, exotische Vogelkäfige und frei herumlaufende Pfauen entführen Besucher in eine geheimnisvolle Welt voller Inspiration. Begleitet von leiser klassischer Musik erkundet man die mystische Atmosphäre, in der man über eine antike Wendeltreppe und eine Reihe von verwinkelten Räumen auch in einen mit einem Pavillon, einem steinernen Goldfischbrunnen und exotischen Pflanzen gestalteten Hinterhof gelangt. Irgendwo hört man das hallende Geräusch von fallenden Wassertropfen, es vermischt sich mit Vogelgezwitscher in dem fast schon subtropisch anmutenden Ambiente. Und überall traumhafte Kreationen, bei denen Blumen mit archaischen Materialien wie Hölzer, Blätter oder Früchten sowie mit Glas, Metall und Stein arrangiert werden. Natur und Kultur vereinen sich auf der Bühne zu herrlichen Inszenierungen, die in eine faszinierende Welt entführen, voller Romantik, Schönheit und Poesie. Beim nächsten Kopenhagen-Besuch also unbedingt ein Besuch in dem einmaligen „Multifunktionshaus“, einer Mischung aus Blumenladen, Museum und Galerie, einplanen. Wer nicht kauft zahlt übrigens eine kleine Eintrittsgebühr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.